RUNDFUNK-BERICHTE

Zeitschrift für den Wirtschaftsbereich Hörfunk und Fernsehen

Unverständnis

Millionen Hände haben über viele Jahrhunderte in Deutschland Straßen und Kanäle gebaut, Einrichtungen der Verwaltung, der Sicherheit, der Kommuni- kation und der Daseinsvorsorge wie Schulen, Universitäten, Krankenhäuser und vieles mehr geschaffen. Unternehmer und Gewerbe- treibende konnten und können sich bei ihrer gewinn-orientierten Betriebsamkeit genau auf das Ergebnis dieses Fleißes unter anderem auf ausgebildete Handwerker und Wissenschaftler stützen. Nur die von allen Bürgern durch Steuern, Abgaben und Beiträge finanzierte Infrastruktur ermöglichte es ihnen, geschäft-lich erfolgreich zu sein, d. h. Gewinne zu erzielen. Immer wieder versuchen Bürger, sich der Beteiligung an den Kosten dieser Infrastruktur zu entziehen und damit die Gemein-schaft auf eine unfeine Art auszunutzen. Staaten, die durch ihr Wirtschafts- und Rechtssystem Beutezüge bei steuerunwilligen Bürgern in Deutschland unterstützen, eigenen Unternehmen freie Hand geben in Deutschland, in Frankreich, in Österreich, in den USA zu wildern, verletzen damit die auch zwischen Staaten geltenden Grundsätze redlichen Handelns. Dies gibt den Staaten, die geschädigt werden, nicht nur das Recht, sondern sie haben die Pflicht, sich das Entzogene auf friedlichem Wege wieder zu beschaffen.

Insoweit ist es nicht nachvollziehbar und verstösst auf Unverständnis, wenn Grundsätze der Moral ins Feld geführt werden, die Rückführung hinterzogener Steuern zu verhin-dern. Grundsätze der Moral gelten doch auch dann nicht, wenn mit riesigen Summen Spionage in fremden Staaten betrieben wird.